Das Wer, Was, Warum und Wie des digitalen Marketings

Digitales Marketing ist für Unternehmen sehr wichtig.

„Bist du es leid, über die Wirksamkeit deiner traditionellen Werbekampagnen im Unklaren zu sein? Dann ist es an der Zeit, in digitale Marketingdienstleistungen zu investieren, die für dein Unternehmen wertvolle Ergebnisse bringen.“

Die Zeiten haben sich geändert, und auch die Art und Weise, wie Unternehmen auf ihre Kunden zugehen, hat sich verändert. Das traditionelle Marketing hat einen Schritt zurück gemacht und ein neues Gesicht vor die Branche gebracht.

Unser Wunsch nach Veränderung und das Schaffen von Wegen, um sie zu ermöglichen, haben viele Dinge in eine andere Richtung gelenkt. Obwohl nicht alle traditionellen Marketingstrategien verschwunden sind, sind die aktuellen Techniken, die von Marketingfachleuten eingesetzt werden, weitaus beliebter als das, was wir früher kannten.

Das Internet hat einen ganz neuen Markt geschaffen. Digitales Marketing ist zur Norm für ein erfolgreiches Unternehmen geworden, und wenn du dich nicht daran beteiligst, wird dein Unternehmen in Zukunft nicht wachsen. Digitales Marketing oder Werbung kann für Unternehmen viele Chancen und Wachstum bringen. Das kann zu Aufmerksamkeit und mehr Umsatz führen. Schließlich ist es dein Ziel als Unternehmer, deinen Gewinn zu steigern.

Wenn du dein Geschäft verbessern oder deinen Umsatz steigern willst, musst du dich mit digitalem Marketing befassen.

Verschiedene Arten des digitalen Marketings

Digitales Marketing ist für Unternehmen sehr wichtig.

PPC oder Pay-per-Click: Das ist eine Marketingstrategie, die bezahlten Traffic auf deine Unternehmenswebsite lenkt. Der Werbetreibende bezahlt den Publisher jedes Mal, wenn seine Anzeige angeklickt wird.

Soziale Medien: Dazu gehören Plattformen wie Facebook, Instagram und mehr. Diese Plattformen werden von Unternehmen genutzt, um ihre Marke zu bewerben, indem sie wertvolle Inhalte erstellen. Hier können Unternehmer/innen auch mit ihren Kund/innen kommunizieren.

SEO: Dies ist eine Marketingstrategie, bei der sich Unternehmen darauf konzentrieren müssen, das Ranking ihrer Website zu verbessern, um die Besucherzahlen zu erhöhen. Je höher deine Website in den SERP von Google rangiert, desto größer ist die Chance, dass deine Marke wächst.

Content Marketing: Das ist eine Strategie, mit der Unternehmen ihren Kunden wertvolle Inhalte bieten können, anstatt ihnen ihr Produkt anzudrehen. Beim Content Marketing geht es um Werte und darum, Inhalte zu erstellen, die Kunden anziehen.

Digitales Marketing ist für Unternehmen sehr wichtig.

Video Marketing: Videos sind die beliebtesten Medien, die online verbreitet werden. Es ist ein effektiver Marketing-Inhalt, der mehr Kunden in dein Geschäft bringt. Du kannst Videomarketing auf viele Arten nutzen. Du kannst sie nutzen, um für deine Marke oder ein Produkt zu werben, einen Blick hinter die Kulissen deines Unternehmens zu werfen, Geschichten und Erfahrungsberichte zu teilen.

E-Mail-Marketing: Es ist eine der ältesten Formen des digitalen Marketings, die einen der höchsten ROI hat. Dabei werden personalisierte E-Mails an eine Zielgruppe oder frühere Kunden verschickt.

Hier sind die Gründe, warum digitales Marketing alles für dein Unternehmen bewirken wird.

Warum ist digitales Marketing wichtig für dein Unternehmen?

Digitales Marketing ist für Unternehmen sehr wichtig.

DEINE KUNDEN SIND ONLINE

Im Jahr 2019 gibt es 4,3 Milliarden Internetnutzer/innen. Die Zahl ist seit Januar 2018 auf etwa 9 % gestiegen. Wenn du dir das ansiehst, wirst du feststellen, dass es mehr Menschen gibt, die du erreichen kannst, wenn du digitales Marketing betreibst.

Dein Unternehmen braucht Öffentlichkeit, um Kunden zu finden, und der Online-Markt ist der beste Weg, um dies zu erreichen. Wenn Menschen von deinem Unternehmen hören, wollen sie mehr darüber erfahren. Sie wollen deine Online-Präsenz überprüfen, um zu wissen, ob du wirklich existierst. Wenn die Leute online nichts über dich finden können, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du sie als Kunden verlierst.

KOSTENGÜNSTIG UND SCHNELLER

Digitales Marketing ist günstiger als traditionelles Marketing. Wenn du ein Unternehmen bist, das nur über begrenzte Ressourcen verfügt, reicht es nicht aus, Geld für traditionelle Werbung auszugeben. Schon der Druck von Flyern für dein Unternehmen ist teuer und zeitaufwändig.

Aber mit digitalem Marketing kann dein kleines Unternehmen sofort mit dem Prozess beginnen. Du musst nur einige Studien durchführen und dann eine der oben genannten Arten von digitalem Marketing oder Werbung ausprobieren.

BESSERE RENDITE

Viele Unternehmen behaupten, dass Online-Werbung, egal ob sie bezahlt oder kostenlos ist, eine bessere Rendite bringt. Es ist möglich, eine höhere Konversionsrate oder Rendite zu erzielen, weil die meisten deiner Kunden online zu sehen sind.

Wenn du weißt, wer deine Zielgruppen sind, kannst du eine Strategie entwerfen, die du brauchst, um deine Leads in Kunden zu verwandeln.

DEINE KONKURRENTEN TUN ES SCHON

Deine Konkurrenten tun es auch. Sie etablieren sich auch online und bringen mehr Besucher auf ihre Seite. Du kannst überprüfen, was deine Konkurrenten tun und es zur Kenntnis nehmen. Mit dem, was du weißt, kannst du eine bessere Strategie entwickeln, um mehr Kunden auf deine Website zu bringen als deine Konkurrenten.

Es gibt Online-Tools für digitales Marketing, die von Marketingfachleuten für ihre Online-Marketing-Plattformen genutzt werden. Einige dieser Tools helfen Unternehmen, ihre Konkurrenz auszuspionieren. Du lernst alle Strategien kennen, die sie für ihre Marke einsetzen.

KANNST DU DEINE KUNDEN ERREICHEN

Ein weiterer Grund, warum du digitales Marketing einbeziehen musst, ist, dass du Beziehungen zu deinen Kunden aufbauen musst. Ein wichtiger Aspekt des digitalen Marketings ist der Kundenservice. Das bedeutet, dass Marketingexperten eine Beziehung zu den Kunden aufbauen, indem sie ihre Fragen beantworten, Probleme lösen, die sie mit einem Produkt haben, und sie zu Stammkunden machen.

Wenn du eine gute Beziehung zu deinem Publikum aufbaust, kann das dein Geschäft ankurbeln.

ES RICHTET SICH AN MOBILTELEFONBENUTZER

Es gibt Milliarden von Menschen, die ihr Handy benutzen, um zu recherchieren oder durch die sozialen Medien zu scrollen. Wenn du digitales Marketing nutzt, kannst du diese Menschen erreichen. Du kannst für dein Unternehmen so werben, dass Handy-Nutzer/innen die Zielgruppe sind.

DEN RUF DEINER MARKE AUFBAUEN

Digitales Marketing gibt deinem Unternehmen die Chance, eine Beziehung aufzubauen. So kannst du deinen Kunden zeigen, was dein Unternehmen ausmacht und wie du ihnen bei ihren Bedürfnissen helfen kannst.

HAT HÖHERE EINNAHMEN

Im Gegensatz zum traditionellen Marketing hat digitales Marketing einen höheren Return on Investment und eine höhere Konversionsrate, was bedeutet, dass es einen höheren Umsatz hat. Gut zu wissen ist auch, dass du weniger ausgibst, wenn du digitales Marketing nutzt, um deine Marke zu bewerben.

Jetzt weißt du, warum digitales Marketing für dein Unternehmen wichtig ist. Wenn du umsteigen und deine Marketingstrategie diversifizieren willst, willst du wahrscheinlich die Vorteile dieser neuen digitalen Marketingtaktiken verstehen.

Lass uns also die 9 wichtigsten Vorteile des digitalen Marketings kennenlernen:

DIE 9 WICHTIGSTEN VORTEILE DES DIGITALEN MARKETINGS

Erhöhe die Kundentreue durch häufige Kommunikation

Wie du weißt, kostet es mehr, neue Kunden zu gewinnen und zu konvertieren, als bestehende Kunden zu halten. Kundentreue kann schwer zu erreichen sein, aber sie ist deine Bemühungen wert.

Es ist großartig, einen Verkauf mit deinen Kunden abzuschließen, aber noch besser ist es, diese Kunden auch nach dem Verkauf zu halten. Ein Kunde, der an dich gebunden ist, kann einen weiteren Kauf tätigen oder deine Marke weiterempfehlen, was den Umsatz steigert. Einige bewährte Taktiken sind:

Personalisierte E-Mail-Angebote: Wenn du mehr über deine Kunden erfährst, kannst du ihnen personalisierte Angebote wie saisonale Rabattcodes für verwandte Produkte oder exklusiven Zugang zu neuen Produkten schicken. Dadurch fühlt sich der Kunde nicht nur wertgeschätzt, sondern es fördert auch den Wiederverkauf.

Engagement in den sozialen Medien: Ermutige deine Kunden, dir in den sozialen Medien zu folgen. Wenn sie das tun, hast du täglich Zugang zu ihnen, während sie durch ihre Social Media Feeds scrollen. Halte sie mit hilfreichen, relevanten Inhalten bei der Stange oder mit Inhalten, die sie inspirieren und erfreuen. Wenn sie deine Dienstleistung oder dein Produkt wieder brauchen, werden sie eher bei deinem Unternehmen kaufen.

Beziehe den Kunden in jeder Kaufphase ein

Bevor digitales Marketing populär wurde, sprachen nicht viele Menschen über die Customer Journey, vor allem weil sie schwer zu verstehen und zu analysieren war. Meistens geht ein Kunde in ein Geschäft, nachdem er eine Werbung im Fernsehen oder in der Zeitung gesehen hat, trifft eine Entscheidung und bezahlt das Produkt oder die Dienstleistung im Geschäft. Im digitalen Marketing können wir jedoch jeden Schritt verfolgen, den ein Kunde macht, oft von dem Moment an, in dem er auf der Suche nach einer Lösung oder einem Produkt ist.

Heutzutage ist es üblich, dass ein Verbraucher eine Anzeige im Internet sieht, auf verschiedenen Websites nach Preisen sucht und diese vergleicht und dann in ein Geschäft geht, um das Produkt auszuprobieren oder in einem Online-Shop einzukaufen. Mobile Apps bieten Sonderangebote und Coupons, Kundensupport und Vergleichstools, die unser Verständnis für den Kaufprozess verbessern. Mit digitalem Marketing kann ein Vermarkter die gesamte „Buying Journey“ des Kunden verfolgen.

Die richtige Zielgruppe ansprechen

Es ist heute einfacher denn je, Zielgruppen zu segmentieren, denn viele digitale Marketingplattformen ermöglichen es dir, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. Wir haben Zugang zu Online-Tools, die die Online-Aktivitäten und demografischen Informationen einer Person aufzeichnen.

Digitale Vermarkter können diese Daten nutzen, um den Nutzern bestimmte Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, an denen sie interessiert sein könnten. Wenn zum Beispiel ein Besucher auf die Display-Anzeige einer Marke klickt, egal ob in sozialen Medien oder über eine Suchmaschine, kann die Marke diesen Besucher mit nachfolgenden und verwandten Anzeigen ansprechen. Wenn die Inhalte, die ein Besucher erhält, auf seinen Interessen und seinem Online-Verhalten basieren, schafft das positive Verstärkung und macht das Einkaufen einfacher und zufriedenstellender.

Du kannst deine Zielgruppe auch gezielt mit Inhalten und Angeboten ansprechen, je nachdem, in welcher Phase sie sich auf der Buying Journey befindet. E-Mail-Marketing kann zum Beispiel genutzt werden, um einen Lead zu pflegen, bis er bereit ist, einen Kauf zu tätigen.

Optimiere und erreiche bessere Konversionsraten

Im Gegensatz zum traditionellen Marketing, zu dem teure Fernseh-, Radio- oder Printanzeigen gehören, sind Online-Werbeplattformen viel günstiger. Außerdem kannst du die Konversionsrate deiner Anzeigen bequemer verbessern als mit herkömmlicher Werbung. Bei Printanzeigen ist es oft schwierig, die Konversionsraten zu verfolgen, da alles offline passiert. Woher weißt du, ob jemand deine Anzeige in einer Zeitschrift gesehen hat und dann in den Laden gegangen ist? Wenn du die Leistung deiner Werbung nicht verfolgen kannst, wie kannst du sie dann optimieren?

Die digitale Werbung macht es dir leicht, denn jede Interaktion wird nachverfolgt. Du weißt sofort, wie viele Leute deine Anzeige sehen und welche Aktionen sie ausführen. Die meisten Online-Werbeplattformen bieten ein gewisses Maß an Berichten, die du nutzen kannst, um deine Anzeigenausrichtung, den Text und das Design zu verbessern.

Genaue Messung aller Ergebnisse

Beim Offline-Marketing ist es schwierig, die Ergebnisse deiner Marketingkampagnen zu messen. Wenn du zum Beispiel gleichzeitig eine Anzeige in einer Zeitung und auf einer Plakatwand schaltest, kannst du nicht genau wissen, wie viele Leute die Zeitungsanzeige und wie viele die Plakatwerbung gesehen haben. Was noch frustrierender sein kann, ist zu wissen, welche Anzeige effektiver ist und in welche du investieren solltest.

Im digitalen Marketing gibt es solche Probleme nicht. Mit digitalem Marketing kannst du eigentlich alles messen, was sich zu messen lohnt. Von dem Zeitpunkt, an dem die Anzeige angeklickt wird, bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Besucher die Seite verlässt. Alles! Du kannst feststellen, wie viele Menschen deine Anzeige gesehen haben, wie viele Verkäufe daraus resultierten und wie hoch dein Return on Investment (ROI) letztlich ist. Datenanalysesoftware (z. B. Google Analytics) und soziale Netzwerke oder Werbeplattformen (z. B. Facebook Ads und Google Ads) machen diese Überwachung oder Messung möglich.

Glaubwürdigkeit der Marke gewinnen

Wenn eine Marke schnell und nachhaltig an Glaubwürdigkeit gewinnen soll, dann über das Internet. Content-Marketing-Studien zeigen, dass digital aktive Marken in der Regel die größte Glaubwürdigkeit haben. Mit seinen Inhalten kann ein Unternehmen die Zweifel seiner Kunden zerstreuen, wichtige Konzepte erläutern und zeigen, dass es versteht, was seinen Markt bewegt.

Nützliche und interessante Inhalte helfen einem Unternehmen, das Vertrauen seiner Kunden und der Branchenexperten zu gewinnen. Das kann so effektiv sein, dass die Konkurrenten anfangen, es auch in ihren Inhalten zu zitieren. Aber woher weißt du, dass deine Marke an Glaubwürdigkeit gewonnen hat? Eine Sache, auf die du achten solltest, ist der Rang in den organischen Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs).

Du bekommst mehr für dein Geld

Viele Unternehmer/innen denken vielleicht, dass sie viel Geld sparen müssen, um vom digitalen Marketing zu profitieren. Aber das ist nicht ganz richtig. Digitales Marketing kann sehr erschwinglich sein und bringt oft hohe Renditen. Ein kleines Unternehmen kann zum Beispiel früh Kunden erreichen und schnell skalieren. Es ist auch einfacher, den ROI in den verschiedenen Phasen des Trichters zu messen.

Beim digitalen Marketing geht es darum, eine Online-Präsenz aufzubauen. Auch wenn du kein Budget für SEO oder Pay-per-Click (PPC)-Werbung hast, kann ein Unternehmen digitales Marketing nutzen, um eine Verbindung zu seinem Publikum aufzubauen. Soziale Medien sind eine kosteneffiziente digitale Marketingtaktik, die außer deiner Zeit wenig Kosten verursacht. E-Mail-Marketing kann auch sehr günstig sein.

Du zögerst vielleicht, in PPC-Werbung zu investieren, aber sie ist auch eine sehr erschwingliche digitale Marketingtaktik. Du musst dir keine Sorgen um ausufernde Budgets machen, denn die Kampagnen können leicht kontrolliert werden.

Die gängigsten Abrechnungsmodelle für Online-Werbung sind:

Kosten pro Klick (CPC).
Kosten pro Tausend (CPM).
Oder Cost per Lead (CPL).
Kosten pro Aktion (CPA).

Bei all diesen Abrechnungsmodellen zahlt der Vermarkter nur, wenn ein Kunde klickt, die Seite ansieht oder einen Kauf abschließt. Aber um diese Vorteile des digitalen Marketings zu nutzen, musst du strategisch vorgehen. Wenn du die richtige Zielgruppe ansprichst, musst du nicht allzu viel Geld ausgeben, um sie zu überzeugen. Bevor du also dein hart verdientes Geld ausgibst, solltest du über deine digitale Marketingstrategie nachdenken und darüber, wen du erreichen willst.

Nivelliert das Spielfeld

Natürlich haben große Unternehmen große Marketingbudgets, aber digitales Marketing bietet gleiche Bedingungen für alle, egal ob es sich um ein großes oder kleines Unternehmen handelt. Content Marketing und SEO erfordern Investitionen, aber du musst nicht die Bank sprengen. Wenn du hochwertige Inhalte erstellst, die die Fragen der Menschen beantworten, kannst du für Long-Tail-Keywords ranken. Es mag Zeit brauchen, aber es ist möglich.

Es stimmt, dass große Unternehmen viel Geld in ihre digitalen Werbekampagnen stecken können. Geld ist jedoch nicht der einzige Faktor, der für die Platzierung einer Anzeige in der SERP wichtig ist. Sowohl Google Ads als auch Bing Ads bewerten die Relevanz und Qualität einer Anzeige, bevor sie ihren Rang bestimmen. Wenn du eine hoch relevante Anzeige hast, die die Fragen der Suchenden beantwortet, kannst du den ersten Platz in der SERP erreichen.

Globale Reichweite

Digitales Marketing ermöglicht es, dass Werbekampagnen in jedem Teil der Welt sichtbar sind. Das gibt kleinen Start-ups die seltene Gelegenheit, durch die enorme Aufmerksamkeit, die diese Plattformen bieten können, global zu werden. Mit einer soliden Website und einem stabilen Online-Vertriebskanal können sich Unternehmen in internationale Unternehmen verwandeln, ohne dass sie physische Standorte benötigen. Das ist eine tolle Leistung!

Fazit

Digitales Marketing ist für Unternehmen sehr wichtig.

„Die Investition in digitale Marketingdienstleistungen kann deinem Unternehmen helfen, mehr Umsatz, Leads und Konversionen zu erzielen.“

Wenn digitales Marketing und Werbung richtig gemacht werden, wird dein Unternehmen einen systematischen Marketing- und PR-Prozess entwickeln, der bestehende und potenzielle Kunden in treue, begeisterte Fans verwandelt. Arbeite mit allen Marketing- und PR-Teams deines Unternehmens oder deiner Agentur zusammen, um eine umfassende digitale Marke zu entwickeln, die dein Zielpublikum begeistert. Wenn du bereit bist, dein Unternehmen zu neuen Höhen zu führen, kontaktiere uns online, um zu sehen, wie wir dir helfen können.